0
0
0
s2sdefault

Neukirchen, den 6. Dezember 1955. Mehr als 12 Stunden lang, wurde durch ein schweres Zugunglück, das sich im Bahnhof von Neukirchen ereignete, der Verkehr auf der Strecke Bebra - Fulda blockiert. Zu dem Unglück war es gekommen, als ein Wagen eines Güterzuges aus Würzburg auf der Durchfahrt im Bahnhof von Neukirchen Achsschenkelbruch erlitt und entgleiste. Die nachfolgenden Wagen des Güterzuges schoben sich über den entgleisten Waggon und blockierten das Nebengleis gerade in dem Moment, als ein in der Gegenrichtung verkehrender Treibstoffzug den Bahnhof passierte. Auch dieser entgleiste.

0
0
0
s2sdefault

Neukirchen, 16.07.1983. "Eine solche Naturkatastrophe - ausgelöst durch ein Gewitter habe ich noch nicht erlebt!" Das erklärte Bürgermeister Karl - Heinz Ruppel gestern im Gespräch mit der Hersfelder Zeitung in Neukirchen, wo Katastrophenalarm ausgelöst worden war, nachdem mehrere Straßen metertief unter Wasser standen. 

0
0
0
s2sdefault

Haunetal - Neukirchen 21.07.1986. Zwei Scheunen und ein Teil eines Wohnhauses sind am Montag nachmittag einem Großbrand im Haunetaler Ortsteil Neukirchen zum Opfer gefallen. Die beiden aneinandergebauten Scheunen der Anwesen von Oswald Dörfer und Karl Kircher brannten bis auf die Grundmauern nieder. Nach ersten Schätzungen der Feuerwehr richtete der Brand einen Sachschaden in Höhe von etwa 300.000 Mark an. 

0
0
0
s2sdefault

Meisenbach, 01.06.2003. Am Sonntag, den 01.06.2003 kam es zu einem schweren Verkehrsunfall auf der B 27 zwischen den Ortsteilen Meisenbach und Odensachsen. Ein aus Richtung Bad Hersfeld kommender PKW ist in einer lang gezogenen Links-Kurve aus ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr geraten und dort mit einem voll besetzten, entgegenkommenden Auto frontal zusammen gestoßen. 

0
0
0
s2sdefault

Burghaun-Rothenkirchen 26.09.2003. Am späten Nachmittag des 26.09.2003 wurde die Feuerwehr Neukirchen zu technischen Hilfeleistung zu einem Verkehrsunfall auf der B27 hinzualarmiert. In der Nähe der Ortschaft Rothenkirchen wurde eine Ölsperre auf der Haune zum Auffangen von ausgelaufenem Dieselkraftstoff errichtet. 

0
0
0
s2sdefault

Schletzenrod, 04.02.2006. Um 00.32 Uhr wurde die Feuerwehr Neukirchen und vier weitere Feuerwehren aus Haunetal zu einem Brandeinsatz nach Schletzenrod alarmiert. Noch vor Eintreffen an der Einsatzstelle erreicht die Einsatzkräfte die Meldung, dass eine Scheune in Vollbrand steht und zusätzlich brenne noch ein Holzschuppen in einer Entfernung von ca. 300 Metern.