0
0
0
s2sdefault
powered by social2s

Die Jahreshaupt- versammlung fand am 09.01.2010 im Schulungsraum der Freiwilligen Feuerwehr Haunetal – Neukirchen statt.

Als erstes stand eine Überraschung auf dem Programm. Bei der Aktion "Dolles Dorf" vom 10.04.2009, sorgte diie Feuerwehr Neukirchen für das leibliche Wohl von allen teilnehmenden Neukirchner Bürgern und HR Mitarbeitern. Der Vorstand der Feuerwehr Neukirchen entschloß sich, den hierbei entstandenen Gewinn an die Krabbelgruppe - Die Kirchenmäuse des evangelischen Kirchspiels Neukirchen, zu spenden. Sehr erfreut über die doch stattliche Summe von 315,00 Euro, nahm Petra Herbst (Leiterin der Krabbelgruppe) den Scheck entgegen.

Nun wurde die Jahreshauptversammlung um 19:35 Uhr durch den 1. Vorsitzenden Lothar Göbel eröffnet.

Der 1. Vorsitzende stellte die ordnungsgemäße Einladung zur Jahreshauptversammlung fest und begrüßte die anwesenden Feuerwehrmitglieder und Gäste. Als Gäste waren der Beigeordnete Herr Kay Schnecke, der Gemeindebrandinspektor Herr Daniel Streibler sowie die Leiterin der evangelischen Kinderkrippe „Die Kirchenmäuse“, Frau Petra Herbst, anwesend.

Bei der Totenehrung erhob man sich von den Plätzen und gedachte besonders der im Jahr 2009 verstorbenen Mitglieder. Dies waren Heinz Weber, Magdalena Wink und Adam Stock.

Gegen das vom Schriftführer Heinz Jozwiak verlesene Protokoll der Jahreshauptversammlung vom 03.01.2009 gab es keinen Einwand.

Nun berichtete der 1. Vorsitzende über das Vereinsgeschehen im Jahr 2009. Der Vorstand traf sich zu 5 Sitzungen. Die Feuerwehr Neukirchen hat zur Zeit 110 fördernde Mitglieder. Die Kameraden der Wehr Neukirchen wirkten bei den Fernsehaufnahmen zur Sendung „Dolles Dorf“ aktiv mit. Der Erlös der dabei verkauften Getränke und Würstchen in Höhe von 315 € wurde in dieser Versammlung an die Leiterin der „Kirchenmäuse“ überreicht.

Das Grillfest war wie immer eine gelungene Veranstaltung und der Vorsitzende bedankte sich bei allen, welche dazu beigetragen hatten. Er stellte weiterhin einen neuen Briefkopf vor, den die Feuerwehr in Zukunft verwenden will. Dieses Logo soll auch auf der Homepage benutzt werden. Im vergangenen Jahr hatte diese ca. 13600 Zugriffe zu verzeichnen.

Zu dem seit mehreren Jahren laufenden Antrag für die Verlegung des Umkleidebereiches aus der Fahrzeughalle gab es Ende des Jahres ein positives Ergebnis. Ein Anbau ist für 2010 vorgesehen und die Feuerwehr wird durch verschiedene Eigenleistungen die Kosten verringern.

Die Feuerwehr Neukirchen hat sich auch wieder am jährlichen Aktionstag „Saubere Landschaft“ beteiligt. Der Vorsitzende bedauerte, dass sich daran außer der Feuerwehr und den Mitgliedern des Ortsbeirates keine Neukirchener Mitglieder der anderen Vereine beim Müllsammeln beteiligen. Dies liege wohl auch daran, dass der Hinweis im Veranstaltungskalender der Marktgemeinde Haunetal nur die Ortsbeiräte und die Feuerwehren nenne, die zahlreichen weiteren Vereine aber nicht.

Für das Jahr 2010 wurde die Teilnahme der Feuerwehr Neukirchen wegen anderen Übungsdienstterminen abgesagt.

Lothar Göbel stellte weiterhin fest, dass das Feuerwehr-Programm „Florix“ für die Geräteverwaltung am PC in der Feuerwehrfahrzeughalle nicht genutzt werden kann, da die Marktgemeinde nicht in der Lage sei, einen Internetanschluss für die Feuerwehr dorthin zu legen.

Mit den besten Wünschen für das Jahr 2010 beendete der 1. Vorsitzende seinen Bericht.

Im Anschluss folgte der Bericht des Wehrführers Reiner Göbel.

Die Einsatzabteilung verfügt zum Jahresende über 33 Aktive (darunter 2 Frauen).

9 Kameraden haben verschiedene Lehrgänge und Fortbildungsseminare besucht.

Es gab 15 Alarmierungen (3 Brandeinsätze, 6 Technische Hilfeleistungen und 6 Einsätze Brandmeldeanlage Hermann-Lietz-Schule Hohenwehrda).

In 2009 wurden Carsten Huff und Marc Ullrich zum Feuerwehrmann sowie Michaela Henning zur Oberfeuerwehrfrau befördert.

Mit dem silbernen Brandschutzehrenzeichen am Band für 25 Jahre aktiven Feuerwehrdienst wurden die Kameraden Sven Meißner, Jürgen Biehl und Oliver Quanz geehrt.

Hans Most erhielt im vergangenen Jahr für 40 Jahre aktiven Dienst das goldenen Brandschutzehrenzeichen. Der Wehrführer dankte ihm für seine langjährige Tätigkeit und teilte mit, dass er jetzt in die Alters- und Ehrenabteilung der Wehr übernommen wird. Hans Most war von 1981 bis 1991 stellvertretender Wehrführer und mehrere Jahre auch Gerätewart bzw. stellvertretender Gerätewart. In der Altes- und Ehrenabteilung sind nun 14 Kameraden.

Mit einem Dank an die Gemeinde für die Kostenübernahme von Hepatitis-Impfungen für 10 Angehörige der Einsatzabteilung und den Wünschen für ein gesundes neues Jahr schloss er seinen Bericht.

Dann war der Jugendfeuerwehrwart Thorsten Nuhn mit seinem Jahresbericht an der Reihe. Die Jugendfeuerwehr hat zum Jahresende 12 Mitglieder. Man hat sich in 2009 34mal zur feuerwehrtechnischen Ausbildung bzw. zur allgemeinen Jugendarbeit getroffen. Man war beim Haunetaler Jugendfeuerwehrtag, wanderte bei Dunkelheit, kegelte und nahm am Kreisjugendfeuerwehrzeltlager in Philippsthal teil. Höhepunkt des Jahres war der Erwerb der Leistungsspange in Niederaula. Dazu wurde eine gemeinsame Mannschaft mit der Jugendfeuerwehr von Holzheim gebildet. Aus Neukirchen erhielten die Spange: Sascha Göbel, Christian Leister, Andrea und Markus Ruppel, Marius Tegl und Christian Weiglein.

Nachdem er sich bei denjenigen, welche die Jugendfeuerwehr im vergangenen Jahr personell und finanziell unterstützten, bedankt hatte lud er noch alle Anwesenden zum Besuch der diesjährigen Weihnachtsbaumverbrennung an der Haune ein. Thorsten Nuhn beendete seinen Bericht ebenfalls mit den Wünschen für ein gutes Jahr 2010.

Kassenwart Axel Henning erläuterte die Einnahmen und Ausgaben im Jahr 2009. Die Kassenprüfer stellten eine ordnungsgemäße Kassenführung fest und Marc Ullrich beantragte die Entlastung des Kassenwartes und des gesamten Vorstands. Diesem Antrag wurde einstimmig entsprochen. Sybille Vogelsang und Michaela Henning wurden als neue Kassenprüferinnen gewählt.

Als Sammler für den „Bund Deutscher Kriegsgräberfürsorge“ stellten sich Christian Leister, Andrea Ruppel und Marc Ullrich zur Verfügung.

Nun hatten die Gäste das Wort. Der Beigeordnete Kay Schnecke übermittelte die Grüße der gemeindlichen Gremien und entschuldigte den wie immer Anfang des Jahres im Urlaub befindlichen Bürgermeister. Er machte Ausführungen zu den Ausgaben der Gemeinde im Feuerwehrbereich und freue sich, dass jetzt ein Ende der beengten Umkleidemöglichkeiten bei der Neukirchener Feuerwehr absehbar sei. Mit den besten Wünschen für 2010 und wenig Einsätze für die Einsatzabteilung beendete er seine Rede an die Versammlung.

Daniel Streibler stellte als Gemeindebrandinspektor fest, dass trotz der Geldknappheit der Kommune doch einiges in der Vergangenheit angeschafft worden ist. Die Beschaffung der Schutzbekleidung für die Einsatzabteilungen sei aber noch unbefriedigend. Auch das Problem mit dem Führerschein für die größeren Fahrzeuge wäre noch nicht gelöst. Auch er wünschte den Anwesenden ein gutes Jahr 2010.

Anschließend bedankte sich Frau Herbst im Namen aller „Kirchenmäuse“ für die Spendenübergabe.

Dann meldete sich der stellvertretende Gemeindebrandinspektor Helmut Most zu Wort. Er bedankte sich für die gute Zusammenarbeit in den vergangenen 12 Jahren als Gemeindebrandinspektor und informierte die Versammlung zum Thema „Lehrgangplatzangebot“ bei der Hessischen Landesfeuerwehrschule in Kassel.

Unter dem Punkt „Verschiedenes“ übermittelte der Sprecher der Ehren- und Altersabteilung Karl-Heinz Henning die besten Grüße des Ehrenwehrführers Karl Nicolai Brodersen der Freiwilligen Feuerwehr aus Neukirchen/Nordfriesland. Er sei sehr enttäuscht, dass seitens der jüngeren Nachfolger in seiner Wehr der Kontakt mit der Freiwilligen Feuerwehr aus Haunetal-Neukirchen nicht mehr aufrechterhalten werde.

Als letzter meldete sich Gernot Adolph zu Wort. Als ehemaliger Jugendfeuerwehrwart findet er es sehr bedauerlich, dass bei der Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr kein Vertreter der gemeindlichen Gremien anwesend ist. Es sei wichtig, dass man sich für die Jugendarbeit interessiert, da hier die Kameraden für die Einsatzabteilung von morgen ausgebildet werden.

Die Jahreshauptversammlung endete um 20:50 Uhr.

  • Jahreshauptversammlung 2010 01
  • Jahreshauptversammlung 2010 02
  • Jahreshauptversammlung 2010 03
  • Jahreshauptversammlung 2010 04
  • Jahreshauptversammlung 2010 05
  • Jahreshauptversammlung 2010 06
  • Jahreshauptversammlung 2010 07
  • Jahreshauptversammlung 2010 08
  • Jahreshauptversammlung 2010 09
  • Jahreshauptversammlung 2010 10